Hochzeitstanzkurse

Denn in Deutschland gilt: Der Hochzeitsabend wird von dem Brautpaar mit einem Walzer eröffnet: Den schönsten Moment unbeschwert genießen

Wenn die Braut beim Hochzeitswalzer Tränen in den Augen hat, muss das nicht unbedingt von Rührung zeugen, sondern kann auch von der schmerzhaften Einsicht ausgelöst sein, dass der frischgebackene Ehemann leider kein geborener Tänzer ist.

Damit Brautpaare diesen Moment unbeschwert genießen können, haben sich zwei Profis zusammengetan: Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrerverband (ADTV) bzw. seine Tanzschulen helfen Heiratswilligen mit zahlreichen Spezialangeboten und das moderne Traditionsunternehmen Lohrengel verwöhnt tanzbegeisterte Bräute mit perfekt sitzenden Kleidern aus federleichtem, anschmiegsamem Material und einzigartigem Design.So manch ein Mann mag sich erfolgreich vor dem Tanzkurs seines Schuljahrgangs gedrückt haben. Doch spätestens wenn die Hochzeitsglocken läuten, sollte er mit seiner Zukünftigen einige Tanzstunden absolviert haben. Denn in Deutschland gilt: Der Hochzeitsabend wird von dem Brautpaar mit einem Walzer eröffnet.

"An der schönen blauen Donau" und "I will always love you" teilen sich den ersten Platz der ersten deutschen Brauttanz-Charts

Vier Monate lang haben Schwiegermütter und Brautväter, Trauzeugen und Brautjungfern, und natürlich die Ehepaare in spe, für ihren Favoriten gestimmt. Das Ergebnis der großen Umfrage des Brautmodenherstellers Lohrengel in Zusammenarbeit mit dem Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV), überrascht nicht sehr: Wiener Walzer und Langsamer Walzer sind die ungekrönten Könige des Brauttanzes in Deutschland.

Die liebsten Klassiker

"An der schönen blauen Donau" - Wiener Walzer
"I will always love you" - Langsamen Walzer
"I wonder why" - Langsamen Walzer
("Kaiserwalzer" - Wiener Walzer,
"You light up my life" - Langsamen Walzer

Die Lizenz zum Heiraten oder das 5er-Programm

Eine ehrliche Selbsteinschätzung ist deshalb vor dem großen Ereignis hinsichtlich der persönlichen Tanzkenntnisse besonders wichtig. Folgende 5 Punkte gilt es zu berücksichtigen:

1. Welchen Tanzkurs sollte man entsprechend seinem Tanzvermögen buchen? Wie viel VORLAUFZEIT ist nötig? Hier sind erfahrene Tanzlehrer die besten Ratgeber.

2. Mit welchem TANZ wird eröffnet? Welcher Hochzeitstanz passt zum jeweiligen Paar? Wiener Walzer ist und bleibt der Klassiker und ist in einer einfachen Form auch für wenig geübte Paare ein bezaubernder Hochzeitstanz. Passende Tänze können auch Discofox oder Foxtrott sein.

3. Tänzerisch weniger versierte Brautpaare sollten eher einfache FIGUREN einstudieren. Dazu gehört zum Beispiel das Pendeln beim Wiener Walzer. Professionelle Tanzlehrer erfassen das Können des Brautpaares schnell und können entsprechende Empfehlungen geben.

4. Die MUSIK für den Eröffnungstanz sollte sorgfältig mit den Tanzprofis ausgewählt und mit dem DJ bzw. der Live Band vorbesprochen werden. Gerne wird hier auf einen Musiktitel zurückgegriffen, der mit schönen gemeinsamen Erinnerungen verknüpft ist. Aber Achtung: Kein zu schnelles Tempo! Die Braut möchte auch nach dem Tanz noch frisch aussehen! Keinesfalls am Hochzeitstag etwas Unbekanntes spielen lassen!

5. Testen Sie Ihr BRAUTKLEID vorher beim Tanzen! Sind auch die Schuhe schon ein bisschen eingetanzt?

Wenn (fast) alles zu spät ist...

Was aber können verzweifelte Paare tun, die in den nächsten Wochen heiraten wollen, gar nicht tanzen können und trotzdem eine gute Figur machen wollen? Für Härtefälle wie diesen gibt es Hochzeits-Crashkurse oder von Fall zu Fall noch einige rettende Einzelstunden. Übrigens: Grundkurse für Paare oder Hochzeitskurse sind nicht nur für Brautleute zu empfehlen, sondern auch für ihre Trauzeugen, die Brauteltern, die Familie, für alle Hochzeitsgäste und Freunde. Machen Sie ein gemeinsames Erlebnis daraus und entdecken Sie wieder einmal, wie viel Spaß Tanzen macht.


 
Zurück